Klasse 5/6

1. Lernstandserhebung in Klasse 5

 

Lernstand 5 ist ein förderdiagnostischorientiertes Verfahren des Landes Baden-Württemberg für die Fächer Deutsch und Mathematik, das aus zwei Ebenen besteht.

Zu Beginn der Orientierungsstufe wird der Lernstand von Schülerinnen und Schülern in eng umrissenen Kompetenzen der Bildungsstandards ermittelt und dabei das gesamte Leistungsspektrum heterogener Lerngruppen abgedeckt. Im Rahmen einer sogenannten Lernstandsanalyse werden einzelne prognostisch relevante Basiskompetenzen untersucht.
Die Ergebnisrückmeldungen liefern den Lehrkräften fundierte Informationen über den Leistungsstand ihrer Schülerinnen und Schüler hinsichtlich der untersuchten Kompetenzen und ermöglichen eine frühe Diagnose einer Rechenschwäche bzw. Mathematikstärken.

weitere Informationen

2. Plan zum Arbeiten und Lernen (PAUL)

  • Feststellung des jeweiligen Standpunktes vor jeder Einheit
  • Selbsteinschätzung
  • Materialien auf unterschiedlichen Leistungsniveaus
  • Arbeiten im eigenem Tempo
  • Selbstkontrolle
  • Dokumentation der bearbeiteten Aufgaben
  • Reflexion des Lernens durch Schüler und Lehrer
  • Austausch zwischen Lehrer und Eltern
  • Feststellung des jeweiligen Standpunktes nach jeder Einheit
  • Gezielte Übungen auf Grundlage des festgestellten Standpunktes

 

Ziele:

  • schwächeren und stärkeren Schülern Übungen passend zum aktuellen Thema anbieten und zwar auf einem für den Schüler optimalen Anforderungsniveau.
  • Selbstgesteuertes und eigenverantwortliches Lernen
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Freiheiten und Einhalten von vereinbarten Regeln